Mieterbeirat-Berlin-Spittelmarkt

Mieterbeirat-Berlin-Spittelmarkt

15 Häuser, 300 Wohnungen, 1.000 Mieter. Lobbying für deren Mieterbeirat (MBR).

Berlin – Der Mieterbeirat Spittelmarkt bat um Hilfe bzw. Verstärkung in einer kritischen Verhandlungsphase rund um ein großes Bauprojekt. Die gewählte Interessenvertretung der Mieter fand, bei dessen Bemühen zur Aufklärung und Verbesserung der Situation, bisher relativ wenig Gehör bei der Vermieterin, WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte, obwohl die mieterseitige Einflussnahme in deren Satzung deutlich verankert ist.

arts4PR ist vor Ort selbst ansässig. Was lag also näher, eben mal zu zeigen wie Öffentlichkeitsarbeit blitzschnell und blitzgescheit geht? Sie erfahren wie arts4PR vorging, Schritt für Schritt:

Step I. – Analyse der Problemfelder
Uns Mieter stand ein totales Modernisierungs- / Instandsetzungsvorhaben bevor, vom Keller bis Dach, von Fassadenisolierung über Erneuerung der Heizung, aller Wasserleitungen, des Stromnetzes, bis zum Austausch sämtlicher Wohnungstüren und Fenster.

Dabei sind:

  • die Modernisierungsankündigung fragwürdig fehlerbehaftet,
  • die Sanierungsmaßnahmen brutal umfangreich,
  • ein Umzug in eine Umsetzwohnung für viele Mieter kleinerer Wohnungen ist notwendig.

…und auch:

  • die Bautermine kollidieren mit langfristigen Planungen vieler Mieter,
  • der Baustaub und extremster Lärm gefährden erheblich die Gesundheitszustände der vorwiegen älteren Mieterschaft,
  • das schöpferisches Schaffen oder erholsame Ruhe sind, wenn Stahlbeton von morgens bis abends gestemmt wird, nicht mehr wirklich möglich.

So ähnlich geht es den 1.000 Nachbarn, ebenso 1.000-fach mit all deren ungeklärten Fragen.

Step II. – Corporate für Mieterbeirat
Kurzerhand wird eine hoch moderne Online & PR-Strategy kreiert: Internetplattform inkl. Blog-System sowie komplett durchdachtem Corporate Design, auch für eine gesamte Geschäftsausstattung. Flankiert wird der Weg durch ein sozial-wohnungspolitisches Lobbying.

Step III. – Ehrenamtlicher + professioneller Power
Im ehrenamtlichen Schulterschluss mit dem MBR-Vorsitzenden, Botschafter a. D. Walter Neumann, für die juristische Verantwortung und Organisationsberaterin Stephanie A., als Leiterin der Redaktion, wird das Projekt in rekordverdächtiger Zeit realisiert. In nur 4 Wochen, vom ersten Gedanken bis zum Scharfschalten, inkl. Design für Briefpapier etc. und dutzender inhaltlicher Fachbeiträge!

Screenshot der Webseite: Mieterbeirat-Berlin-Spittelmarkt

Step IV. – Auf allen Kanälen, aus allen Rohren…
Ein mehrstufiger Infoservice wird eingerichtet, um alle (auch ältere) Menschen schnell zu erreichen,

  1. klassisch per Flyer und
  2. Hauskasten-Aushang sowie
  3. modern per elektronischem E-Mail-Newsletter, separat ansteuerbar auf jedes einzelne Haus(!) und Vorhaben.

Für die vielen Sorgen der verunsicherten Mieter wurde ein spezieller Fragen- und Antwortenkatalog ersonnen, um eine automatisierte Übersicht zu schaffen, welchen Stand bzw. Priorität die Fragen haben (offen, weitergeleitet, beantwortet oder sicherheitsrelevant, rechtlich bedeutend etc.).

Step V. – SEO
Strategische Umbenennung von: “Mieterbeirat Spittelmarkt” in “Mieterbeirat Berlin-Spittelmarkt”. Suchmaschinenoptimierung auf die beiden SEO-freundlichen Keywords “Mieterbeirat” sowie “Berlin”. Innerhalb kürzester Zeit gelingt Platz 1. im Google-Ranking, deutlich vor der mächtigen “Gegnerin” WBM.

Step VI. – Testimonial vom Bürgermeister
Innerhalb einer Bürgersprechstunde wird das neue (jetzt schon erfolgreiche) Onlineportal präsentiert und Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke um eine öffentliche Stellungnahme angefragt. Sein Grußwort wird erbeten. (inzwischen erfolgt!)

Step VII. – Auswertung & Kooperation
Die Kräfte des MBR sind nun in neuer Qualität aufgestellt und durch das geschickte Mittel der Transparenz deutlich gestärkt. Die medienwirksame Präsenz erreicht, dass sich die schwierigen Verhandlungen, um die Modernisierungsbedingungen, zu Gunsten der Mieter verschieben. Gesprächsspartner sind nun gut beraten, fairer, verbindlicher und respektvoller zu agieren!

Zwischen WBM und Mieterberat wird eine regelmäßig Quartalsbesprechung aufgenommen und der Mieterberatung nimmt konstruktiv an der monatlichen Baubesprechung teil. Es gelingt die Erarbeitung einer neuen Kooperationsvereinbarung bezüglich der Satzung, gültig für alle WBM-Mieterbeiräte.

Erfolg macht sexy

Weitere Mieterbeiräte in Berlin sind am hohen Wirkungsgrad der Öffentlichkeitsarbeit des Mieterbeirates-Berlin-Spittelmarkt interessiert und suchen fortan die Zusammenarbeit…